SHANTYCHOR GERWISCH e.V.
 
 


AM  23.06.2024      ARNEBURGER SHANTYCHORFEST

„Schiff auf hoher See“, mit diesem Titel wird der Gerwischer Shantychor am Sonntag, 23. Juni, in die Sommersaison starten. Die Musikanten und Sänger folgen der Einladung zum Arneburger Shantychorfest, das um 10 Uhr am Yachthafen an der Elbe mit einer Andacht beginnen wird.

Viele, viele Stunden hat der Shantychor geprobt und unter der Leitung von Chorleiterin Sabine Walkhoff ein munter maritimes Programm mit populären und weniger bekannten Seemannsliedern einstudiert.
Auch diese und jene Premiere wird es geben, denn die Sängerinnen und Sänger sowie die Musikantinnen und Musikanten haben auch neue Lieder in ihr Repertoire aufgenommen, von denen einige zu hören sein werden.
Natürlich freut sich der Chor schon mächtig auf dieses Event unten am Elbufer. Vor zwei Jahren hatte der Chor zum ersten Mal am Arneburger Shantychorfest teilgenommen.
In diesem Jahr werden zudem die Shantychöre aus Schönebeck und Magdeburg mit dabei sein.
Alle Freunde und Liebhaber von maritimen Klängen und Liedern von Fernweh, Liebesschmerz, großen Gefahren und der Schwere der Arbeit auf hoher See sind herzlich eingeladen, einen sonnigen Sommertag bei bester Unterhaltung an der Elbe in Arneburg zu verleben.


  • Der Shantychor Gerwisch trauert um Lutz Baumgarten

Keine gute Nachricht zu Beginn des Jahres 2024. 

Am 10.02.2024 ereilte uns die traurige Nachricht vom Ableben unseres treuen Freundes und Sängers Lutz Baumgarten. Obwohl es Lutz im letzten Jahr, durch seine lange, schwere Krankheit, nicht vergönnt war, im Chor mitzusingen, hat er keinen Auftritt des Shantychores Gerwisch verpasst.
Lutz Baumgarten war durch seine offenherzige, freundliche und soziale Art nicht nur im Verein, sondern auch bei der Bevölkerung seiner Gemeinde Schermen und den Senioren des Landkreises Jerichower Land sehr beliebt und geschätzt. Er hinterlässt nicht nur im Shantychor eine große Lücke.

Lutz war nicht nur ein Freund maritimer Musik, er war auch von ganzemHerzen Bergmann, wo er im Kalibetrieb Zielitz tätig war. In diesem Sinne möchten sich die Mitglieder des Shantychores Gerwisch mit dem Steiger-Lied in abgewandelter Form von Lutz verabschieden:
„Ade, ade, du lieber Lutz! Und da drunten im tiefen Schacht, da gedenken wir dein.“  Glückauf!

In den Herzen der Mitglieder des Shantychores Gerwisch wird er weiter fortleben.

PRESSEECHO:   09. Februar 2024 Volkssolidarität OG Gerwisch in der "Burger Volksstimme"

2023-12-16 Beim Weihnachtskonzert des Shantychor Gerwisch in der Kirche Gerwisch

Wolfgang Selk ist überrascht

„Eine Verabschiedung  als Chorleiter in einer Kirche, vor Publikum“ hätte er sich nie vorstellen können.
Das langjährige Chormitglied ist überwältigt vom öffentlichen Dank der Mitglieder des Shantychores und der Instrumentalisten während des Adventskonzerts in der Gerwischer Kirche am 16. Dezember 2023.
Plötzlich steht ein weißer Weihnachtsengel - die Chor-Akkordenonisten Monika Pukall - im Schiff der Kirche und richtet eine in Versen dargebotene Laudatio auf Wolfgang Selk, der völlig konsterniert dem Geschehen folgt. Der Engel dankt im Namen des Chores und der Musikanten dem Dirigenten für eine erfolgreiche vierjährige Zusammenarbeit, die vor einigen Monaten ihr Ende fand.
Schon Selks Einstieg in den Chorgesang ist eine Erwähnung wert.
Als bei Selks Feier zu seinem 60. Geburtstag in der Heyrothsberge Feuerwehr - er führte dort den Förderverein - als Überraschung der Gerwischer Shantychor auftritt, liegt naturgemäß die Frage an den Norddeutschen Selk nahe, ob er nicht mitsingen wolle im Chor. Und er sagt ja.
Das war im Jahre 2014.
Fünf Jahre später übernimmt er beherzt und mit voller Verantwortung die Leitung des Chores, ist von da an sein Stammdirigent.
Der Vorgänger hatte völlig überraschend für alle seinen spontanen Rückzug vollzogen. Selk führte das Ensemble wie ein Kapitän mit ruhiger und doch fester Hand und sichert so dessen Bestehen.
Kürzlich hat Wolfgang Selk den Dirigentenstab an Sabine Walkhoff weitergereicht.
Er werde „auch künftig aktiv am Chorleben teilnehmen“, verspricht der immer noch völlig aus der Fassung geratene Selk.
Danke, Wolfgang.  Willkommen, Sabine.

  • 2017-04-20 Deicheinweihung Gerwisch
  • 2017-04-20 Deicheinweihung Gerwisch
  • 2018-06-16 Shantychorfest Gerwisch
  • 2018-06-16 Shantychorfest Gerwisch
  • 2019-09-01 Hansetag Gardelegen
  • 2019-06-08 Bierer Berg
  • 2019-06-08 Chortreffen Bierer Berg
  • 2018-09-16 Hansetag Gardelegen
  • 2019-12-19 Kirche Möser
  • 2022-05-30 Probenraum
  • 2022-06-11 Gübs
  • 2022-06-18 Seelze
  • 2022-09-24 9. Chortreffen
  • 2019-06-15 Shantychortreffen Gerwisch
  • 2022-09-24 9. Chortreffen


PRESSEECHO:     LINKS: 09.12.2023 Generalanzeiger Jerichower Land (pm) || RECHTS 04.12.2023 Volksstimme Burg - M. Langner /

Taktstock-Übergabe beim Gerwischer Shantychor

Als neue Leiterin des Chores ist seit kurzem Sabine Walkhoff tätig. Sie ist die Tochter von Günter Walkhoff, der schon seit rund einem Jahr im Chor das Schlagzeug spielt. Sie wohnt heute in Quedlinburg.
Bei ihrer Interessensbekundung, im Chor mitzuwirken, war zu erfahren, dass Sabine Walkhoff die Erweiterte Oberschule „Gerhard Hauptmann“ in Wernigerode (heute Landesgymnasium für Musik) besucht und dort ihr Abitur abgelegt hatte.
In dieser musikalisch geprägten Oberschule war das Fach Chorleitung reguläres Unterrichtsfach. Dort erwarb sich die neue Chorleiterin ihre Kompetenz, einen Chor zu leiten.
Sabine Walkhoff hat beruflich zwar nicht die musische Laufbahn gewählt, war in der Ökonomie und als Beamtin der Deutschen Rentenversicherung Bund tätig.
Aber die Liebe zur Musik blieb erhalten, weil Musik in ihr ist. Shantys sind für sie eine neue Stilrichtung, klar und direkt, sowohl vom Lied als auch in der Sprache. „Das ist reizvoll“, so ihr Credo.
Chor und Instrumentalisten wünschen der neuen Chorleiterin gutes Gelingen.

PRESSEECHO:    20.09.2023 Volksstimme Burg - Burger Rundschau (vs)