SHANTYCHOR GERWISCH e.V.
 

FOTOS 2024

19. März Genthin Seniorenresidenz „Georg Stilke“

Wenn der Gerwischer Shantychor von der Genthiner Seniorenresidenz „Georg Stilke“ eine Einladung zum Singen und Musizieren erhält, dann sind alle gewiss: Wir werden erneut viel Spaß haben, das Publikum und der Chor.
Und so ist es auch am 19. März, als in den frühen Abendstunden die Musiker und Sänger ihre Notenständer aufstellen und die Gitarristen ihre Instrumente stimmen. Der Saal füllt sich schnell, rund 60 Zuhörer finden bei erfrischenden und anregenden Getränken Platz und erleben einen zündenden musikalischen Auftakt: „Heut geht es an Bord“.
Zuvor überbrachte der Chor musikalischen Geburtstagsglückwünsche seinem E-Gitarristen Arno Abendroth, und als in der Pause bekannt wurde, dass zwei Tage zuvor eine Bewohnerin ihren 100. Geburtstag begangen hatte, erklang natürlich zum zweiten Mal mit stimmlicher Kraft das „Hoch sollst du leben“.
Es ist eben wie zu Hause sein, in der Seniorenresidenz in Genthin.
Nicht umsonst spricht der Chor von „seinem Wohnzimmer“, in dem die Stimmung wogt, die Gläser klingen und sich der Chor auch erneut gut umsorgt fühlt.
Vielen Dank dafür und das Versprechen, dass wir uns im Sommer wieder sehen.

9. März 2024  um 14.30 Uhr  in der Gaststätte "Kombüse" in Gerwisch

Jahresauftakt 2024 für den Shantychor Gerwisch: Genau einen Tag nach dem Weltfrauentag hatte die Gerwischer Volkssolidarität zur großen Frauentagfeier in die Gerwischer Kombüse eingeladen. Der Bitte zur Teilnahme von Lieselotte Otto waren wieder viele Senioren aus dem Ort und den umliegenden Dörfern zum Feiern nach Gerwisch gekommen. Und auch der Gerwischer Shantychor ist eingeladen worden, die Damen und Herren unten an den langen Tischen von der Bühne aus zu unterhalten und in Stimmung zu bringen.
Das schien gut gesungen zu sein, denn schnell war der Funke übergesprungen und es wurde mit geklatscht, mit geschunkelt und natürlich mit gesungen bei den wahren Gassenhauern wie „Auf der Reeperbahn“, „Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern“ oder aber „Wir lagen vor Madagaskar“.
Während sich in ihrer Pause die Sänger und Musikanten an der Theke mit kühlen Getränken für den zweiten Teil ihres Auftritts erfrischten, boten die Möseraner Line-Dancer ein Programm mit Countrymusik und exakten Schrittfolgen, fast wie aus dem amerikanischen Saloon entsprungen.
Natürlich kamen die Seemannslieder-Sänger und Musikanten nicht ohne einige Zugaben von der Bühne, und wie es Tradition geworden ist, erklang dabei wieder das stimmungsgeladene Gerwischer Lied.

23. Juni 2024 Shantychor-Treffen am Arneburger Bootshafen

Das war wirklich ein gelungener Sommersaison-Auftakt am 23. Juni 2024 am Ufer der Elbe:

Gemeinsam mit den Shantychören aus Magdeburg und Schönebeck nahm auch der Gewischer Shantychor am alljährlichen Arneburger Shantychorfest teil.
Schnell kommen die zahlreich erschienen Freunde der maritimen Sangeskunst in Stimmung, klatschten und schunkeln an den Tischen gut gelaunt mit, fallen bei vielen bekannten Seemannsliedern in den Gesang der Refrains ein, geizen nicht mit herzlichem Applaus.
Und das Wetter gibt dem fröhlichen Treiben am Elbufer den richtigen Rahmen - Sonne und Wolken lösen einander ab, es weht ein milde Brise, und als auf der Bühne der Hit „I Am Sailing“ erklingt, zieht ein weißes Segelboot auf der Elbe an der Festwiese vorüber.

Der Gerwischer Shantychor hat in den letzten Monaten eifrig geprobt und einige neue Shantys -„A Long Time Ago“ sowie „Haul On The Bowline" - in sein Repertoire aufgenommen und unter viel Beifall am Arneburger Sportboot-Hafen  interpretiert.
Erneut ist es der Stadt gelungen, eine wunderbare Veranstaltung mit reichlich maritimem Flair auf die Beine zu stellen.

Dafür sagt der Gerwischer Chor allen Helfern und Beteiligten, dem unermüdlichen Moderatoren und nicht zuletzt dem reichlich Beifall spendendem Publikum ein herzliches Dankeschön und gibt das Versprechen ab, gern ein weiteres Mal zum Arneburger Shantychor-Fest zu kommen.